Im Lockdown haben die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe 4 ihre Gefühle zu Corona in einem Lied ausgedrückt... mehr


Einmal so richtig kreativ sein, der Phantasie freien Lauf lassen, Geschichten schreiben wie Astrid Lindgren... mehr


Liebe Schüler*innen, liebe Eltern, liebe Betreuer*innen,

wie Sie sicherlich alle aus den Medien erfahren haben, hat das MSB des Landes NRW neue Vorgaben für den Schulbetrieb für die Zeit ab dem 01.02. - 12.02.2021 beschlossen.

Danach findet weiterhin kein Präsenzunterricht, sondern Lernen auf Distanz statt. Es gilt folgende Regelung:

Auszug aus der aktuellen MSB-Mail vom 28.01.2021:

"Grundsätzlich muss der Präsenzunterricht bis zum 12.02.2021 ausgesetzt bleiben. In allen Schulen und Schulformen wird der Unterricht grundsätzlich für alle Jahrgsangstufen als Distanzunterricht erteilt."

Alle derzeit geltenden Vorgaben werden daher bis zum 12.02.2021 verlängert.

 

Wichtige Zusatzinformation:

An dieser Stelle müssen wir Sie darauf hinweisen, dass alle geplanten beweglichen Ferientage aus rechtlichen Gründen in Anspruch genommen werden müssen. Daher wird zu unserem Bedauern am Montag den 15.02.2021 kein Unterricht und keine Betreuung in der Schule stattfinden.

Herzliche Grüße

Wilfried Düllberg (Schulleiter)

 

Auszug aus der aktuellen Schulmail des MSB:

www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/28012021-informationen-zum-schulbetrieb-vom-1-bis-zum


Liebe Schüler*innen, liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

wir wünschen für das kommende Jahr vor allem Gesundheit und Zufriedenheit und hoffen, dass es allen gut geht.

Wie Sie sicherlich gestern alle aus den Medien erfahren haben, hat das MSB des Landes NRW neue Vorgaben für den Schulbetrieb für die Zeit vom 11.01. - 31.01.2021 beschlossen.

Danach findet kein Präsenzunterricht, sondern Lernen auf Distanz statt. Es gilt folgende Regelung:

Auszug aus den MSB-Vorgaben:

"Betreuungsangebot

Alle Schulen bieten ab Montag ein Betreuungsangebot für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 an, die nicht zuhause betreut werden können oder bei denen eine Kindeswohlgefährdung vorliegt. Für Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung in Förderschulen oder in Schulen des Gemeinsamen Lernens, der eine besondere Betreuung erfordert – z.B. in den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung sowie Körperliche und motorische Entwicklung –, muss diese in Absprache mit den Eltern bzw. den Erziehungsberechtigten auch in höheren Altersstufen sichergestellt werden.

Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regelhafter Unterricht statt. Für die Aufsicht kommt vor allem das sonstige schulische Personal in Betracht. Die Betreuungsangebote dienen dazu, jenen Schülerinnen und Schülern, die beim Distanzlernen im häuslichen Umfeld ohne Betreuung Probleme bekämen, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen.

Alle Eltern sind jedoch aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich –  zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten."

Die Klassenteams werden sich in Kürze mit Ihnen diesbezüglich in Verbindung setzen.

Bitte beachten Sie:

- Es findet während der Betreuung kein Unterricht statt.

- Die Betreuung findet nur während der regulären Unterrichtszeit statt.

- Es wird kein Mittagessen angeboten.

Sollten Sie ein Betreuungsangebot benötigen, füllen Sie bitte die Anmeldung zur Betreuung mit den gewünschten Betreuungszeiten aus und geben diese ab.

Herzliche Grüße

Rainer Koßler (Schulleiter)        Manuel Werner (Stellvertr. Schulleiter)

 

Anmeldung zur Betreuung eines Kindes

Die kompletten Vorgaben finden Sie auch unter folgendem Link:

https://www.schulministerium.nrw.de/startseite/regelungen-fuer-schulen-vom-11-bis-31-januar-2021



Liebe Schüler*innen, liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

wie Sie sicherlich schon aus den Medien erfahren haben, hat das MSB neue Regeln für den Schulbetrieb ab dem 14.12.2020 festgelegt.

Auszug aus der Schulmail des MSB NRW:

"Als Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung gelten daher ab Montag, 14. Dezember 2020, folgende Regelungen:

In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.

Um das Verfahren angesichts der Kürze der Zeit zu vereinfachen, zeigen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der Schule gegenüber schriftlich an, wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen. Sie geben dabei an, ab wann die Schülerin bzw. der Schüler ins Distanzlernen wechselt. Frühester Termin ist der 14. Dezember 2020. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht möglich. Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll.

In den Jahrgangstufen 8 bis 13 wird Unterricht grundsätzlich nur als Distanzunterricht erteilt. Für Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung, der eine besondere Betreuung erfordert, muss diese in Absprache mit den Eltern oder Erziehungsberechtigten sichergestellt werden."

"An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020."

Bei Fragen können Sie sich gerne ab Montag an die Klassenteams wenden.

 

Die komplette Schulmail des MSB finden Sie auch unter folgendem Link:

https://www.schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/archiv-2020/11122020-informationen-zum-angepassten

Herzliche Grüße

Rainer Koßler (Schulleiter)    Manuel Werner (Stellvertr. Schulleiter)


Weil Weihnachten ist und weil wir gerne singen, haben wir für euch ein Lied aufgenommen!

Video Last Christmas


Auch in diesem Jahr besuchte der Nikolaus wieder die Schule Am Möllerstift. Gemeinsam wurde... mehr


In der Mittelstufe 1 haben wir im Werk- und Kunstunterricht eine Krippe gebaut. Aus Ästen haben wir... mehr